Umweltfonds der Stadt Kierspe

 

 

Präambel / Zieldefinition

 

 

Die Stadt Kierspe unterstützt die Bürger*innen unserer Stadt bei der Verbesserung und Aufrechterhaltung des Natur- und Umweltschutzes.

 

Mit dieser Förderung wird ein Anreiz geschaffen, umwelterhaltende oder -verbessernde Projekte und Ideen in verstärktem Maße durchzuführen. Aus dem Umweltfonds der Stadt Kierspe wird die Bereitschaft honoriert,

 

  • das Kleinklima zu verbessern oder
  • durch die Anwendung technischer Maßnahmen entsprechend den nachfolgenden Vorschriften die innerstädtische Energie zu schonen.

 


Der Umweltfonds wird aus Mitteln des städtischen Haushalts verwendet.

 

Eine Co- Finanzierung durch Dritte ( Co- Sponsoren ) ist wünschenswert.

 

 

Förderungsfähige Maßnahmen

 

 

 

Grundsätzlich können alle im Folgenden genannten Maßnahmen gefördert werden, wenn
            • sie den Richtlinien dieses Umweltfonds entsprechen,
            • auf der städtischen Fläche von Kierspe durchgeführt werden und
            • die nachgewiesenen Kosten 2.000 Euro überschreiten. Eigenleistungen werden nicht als Kosten             anerkannt.

 Förderungsfähige Maßnahmen sind:

 

·         Anlagen zur rationellen Energieverwendung, zum Beispiel die Errichtung von Solaranlagen, Anlagen zur Kraft- Wärme- Koppelung und zur energetischen Nutzung von Holz, Nutzung von Geothermie sowie Speichermedien.

 

·          Maßnahmen des Natur- und Landschaftsschutzes zum Beispiel durch
            - standortgerechte Pflanzungen im städtischen Bereich,
            - Anlage und Pflege von Biotopen,
            - Fassaden- und Dachbegrünung,
           

 

·          Förderung der Elektromobilität: 100%ige Elektrofahrzeuge und die Erstellung von Ladestationen für Dritte

 Nicht genannte Maßnahmen können gefördert werden, wenn diese den Zielen und
 Vorgaben dieser Richtlinien entsprechen. Gesetzlich oder behördlich angeordnete Maßnahmen   
 werden nicht gefördert.

 

 

 Förderungsberechtigte Antragsteller*innen

 
Förderungsberechtigt sind alle privaten Haushalte und Kiersper Vereine.

 

 

 

 Förderung

           
 Die Zuschüsse sind freiwillige Leistungen. Ein Rechtsanspruch besteht nicht.
             Die Höhe des Zuschusses pro Maßnahme beträgt 500,-- €.
             Pro Privathaushalt/Verein wird jährlich nur 1 Maßnahme gefördert.
             Die Förderung erfolgt in der Reihenfolge der Antragstellung und nur, solange Mittel                                            im städtischen Umweltfonds zur Verfügung stehen ( Windhundverfahren ).
             Doppelbegünstigungen / Kummulierung mit weiteren Förderungsmöglichkeiten sind zulässig.

 

 

Förderungsverfahren

 
Der Antrag auf Bezuschussung muss vor Beginn der Maßnahme gestellt werden.

 Der Antrag ist an den/die Bürgermeister*in der Stadt Kierspe zu richten. Es muss enthalten:
                        - Antragsschreiben mit Beschreibung der Maßnahme,
                        - Kostenaufstellung/ Kostenschätzung,
                        - Nennung des verbindlichen Fertigstellungstermins.

Nach Prüfung der Förderungswürdigkeit wird der Zuschuss durch einen schriftlichen                                Bescheid bewilligt.

 

Der Abschluss und der Kostennachweis der umweltschonenden Maßnahme müssen                                          innerhalb von 6 Monaten nach Antragstellung erfolgen. Anschaffungen müssen durch                                 Rechnungen belegt sein.

 Der/Die Antragsteller*in hat eine Besichtigung des Projekts zu ermöglichen.

 Der Zuschuss wird nach der Fertigstellung der Maßnahme und dem vollständigen           
 Kostennachweis ausgezahlt..


Bedingung für die Förderung/ Ausführung der Maßnahme

Das Projekt muss nach dem jeweiligen Stand der Technik fachgemäß ausgeführt werden.

Bei der Maßnahme sind alle gesetzlichen Vorschriften einzuhalten.

 

 

Finanzierung / Fondsvolumen

 

 

Die Finanzierung erfolgt über die Erhöhung der Vergnügungssteuer von 4,8 % auf 6 %. Das macht einen Mehrertrag von ca. 37.500,-- € aus.

 

Teilnahme von Co-Sponsoren wie z.B. Sparkassenstiftung, Stadtwerke oder anderen Personen ( juristische als auch Privatpersonen ) ist gewollt.

 

Die zukünftige Rechtsform des Umweltfonds ist zu prüfen. Es kommen Formen der Stiftung, e.V. oder Genossenschaft in Frage.

 

Das Fondsvolumen wird mit jährlich € 20.000,- ausgestattet.

 

 

 

Für die UWG Kierspe

 

Steffen Wieland                                 Thorben Weber                                  Felix Goseberg

 

Kierspe, den 07.04.2019

 

Antrag an den Rat der Stadt Kierspe,                Kierspe, den 06.05.2019

 

 

Umweltfonds der Stadt Kierspe

 

 

 

 

 

Das als Anlage beigefügte Konzept zur Schaffung eines „ Kiersper Umweltfonds“ wird den Fachausschüssen zur Beratung / Beschluss vorgelegt. Gleichzeitig wird hiermit beantragt, die Vergnügungssteuer auf 6 % zur erhöhen um die nachhaltige Finanzierung zu gewährleisten.

 

 

 

 

 

Begründung:

 

 

 

Die Klimakrise ist längst eine reale Bedrohung für unsere Zukunft. Wir alle werden die Leidtragenden des Klimawandels sein und für die Fehler der vorhergehenden Generationen büßen.

 

 

 

Jeder trägt einen Teil der Verantwortung für die Zukunft unseres Planeten und Jeder kann einen kleinen Teil dazu beitragen, die Veränderungen aufzuhalten. 

 

 

 

Mit dem folgenden Konzept unterstützt die Stadt Kierspe  die Bürger*innen unserer Stadt bei der Verbesserung und Aufrechterhaltung des Natur- und Umweltschutzes. Mit der folgenden Förderung wird ein Anreiz geschaffen, umwelterhaltende oder -verbessernde Projekte und Ideen in verstärktem Maße durchzuführen.

 

 

 

Das Konzept ist an vielen Stellen offen gestaltet und mit jeder Erweiterung ausbaufähig.

 

 

 

 

 

Im Auftrag,

 

 

 

 

 

Clemens Wieland                             

 

stellv. Fraktionsvorsitzender

 

Die nächsten Termine:

 

Montag, den 28.10.2019

Fraktionssitzung

Beginn 19.30 Uhr

 

Montag, den 11.11.2019

Fraktionssitzung

Beginn 19.30 Uhr

 

Montag, den 25.11..2019

Fraktionssitzung

Beginn 19.30 Uhr

 

 

 

Bürgerzentrum im Rathaus

der Stadt Kierspe,

Springerweg 21, 58566 Kierspe. 

 

 

Haben Sie Fragen,

Anregungen, Wünsche?

Nutzen Sie die

Möglichkeit, uns

eine Nachricht zu

senden oder

hinterlassen Sie

einen Eintrag in

unserem Gästebuch!

 

 

  

 



DerLandesverband der Freien und Unabhängigen Bürger- und Wähler-
gemeinschaften Nordrhein Westfalen e.V. ist ein Zusammenschluss freier und unabhängiger Bürger- und Wählergemeinschaften im Land NRW.